Aufgabenfelder der Praxisanleitung

Fachliche Aufgaben:

 

  • Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten
  • Förderung der Handlungskompetenz
  • Planung, Durchführung und  Evaluation von praktischen Anleitungen und Beratung (punktuell und umfassend)
  • Begleitung in der Praxis
  • Unterstützung beim individuellen Lernen und Vorbereitung auf Prüfungen
  • Unterstützung bei der Umsetzung des Pflegeprozesses je nach Ausbildungsstand

Organisatorische Aufgaben:

 

  • Koordination der Praxiseinsätze
  • Terminplanung für Erst-/Zwischen- und Abschlussgespräch (30-45 Minuten)
  • Erstellen von individuellen Anleitungsplänen
  • Entwicklung und Evaluation der Lernangebote
  • Kooperation mit dem Bildungszentrum
  • Gewährleistung der gesetzlichen Anleitungszeit (10%= 1-3 Tage je nach Länge des Einsatzes!) in Rücksprache mit der Stationsleitung (Beispiel: Schüler hat 20 Einsatztage auf Station = 154 Stunden. 10% davon wären 15,4 Stunden, das entspricht 2 Tage PA geleitete Zeit)

Pädagogische Aufgaben:

 

  • Förderung von sozialer und personaler Kompetenz (Kommunikationstechniken)
  • Förderung der Selbstständigkeit und Eigenverantwortung
  • Praxisbewertungen abgeben (Beurteilungen, Feedback, Selbstreflexion)

Aufgaben der hauptamtlichen Praxisanleiter:

 

  • Planung, Durchführung und Evaluation von Anleitungen
  • Gemeinsames Erstellen von Anleitungsplänen mit den Stationen
  • Praxisbewertungen in Zusammenarbeit mit der Station
  • Unterstützung beim individuellen Lernen & Vorbereitung der Prüfung
  • Organisation und Gestaltung von Einführungstagen von Schülergruppen & Gruppenanleitungen entsprechend der Ausbildungspläne
  • Teilnahme und Organisation von Praxisanleiter-Arbeitskreis und Fortbildung
  • Zusammenarbeit fördern mit Kooperationspartnern

Bitte geben Sie den Suchbegriff in die Suchbox ein und drücken Sie anschließend ENTER